Freie Wähler zum Jahreswechsel (Teil 3).

In den letzten beiden Ausgaben von Hemmingen Aktuell informierten wir Sie über einige Beratungspunkte, die in VA und AUT im vergangenen Jahr besprochen wurden, und über die dabei von den Gremien gefassten Beschlüsse.
Diesem dritten Teil ist es vorbehalten, einen Ausblick in die nähere und auch weitere Zukunft zu wagen.
Folgende Vorhaben sind bereits beschlossen und werden im nächsten Jahr auf den Weg gebracht:
Sanierung von Wasser- und Abwasserleitungen in der Bahnhofstraße für ca. 300 000 €,
Verlegung des Gaichelgrabens an der Hagmühle für über 400 000 €,
Bau eines Kunstrasenspielfeldes und Neugestaltung des südlichen Teils der Sportplatzanlage für mehr als 500 000 € sowie
die Sanierung des Kindergartengebäudes in der Hauptstraße 27 im Rahmen der Ortskernsanierung.
Weitere Großprojekte befinden sich in der Vorberatung:
Erweiterung des Friedhofes nach Norden mit einem finanziellen Einsatz von sicherlich deutlich über 1 Million € sowie
der Beginn des dritten Bauabschnitts unserer Schulgebäude mit einer Vergabesumme von nahezu 3 Millionen €.
Diese beiden Projekte sollen noch vor der Sommerpause des nächsten Jahres starten und werden uns sicher bis weit in das Jahr 2009 beschäftigen.
Die Freien Wähler Hemmingen unterstützen diese Projekte ohne wenn und aber, deshalb freuen wir uns mit unseren Fußballern von den Bambinis bis zu den Alten Herren, wenn sie ab nächstem Sommer auf einem tollen Kunstrasenspielfeld ihre Spiele absolvieren können und nach einem verregneten Spieltag ihre Klamotten nicht mehr vom roten Sand des Hartplatzes befreien müssen. Wir freuen uns genauso mit unseren Schülern und ihren Lehrern, wenn sie nach den Osterferien 2009 in neu renovierten Räumlichkeiten lernen und lehren können, wenn auch dieser Bauabschnitt abgeschlossen ist und das dritte Gebäude unseres Schulgeländes in neuem und hellem Glanz erstrahlt.
Für die Erweiterung und Neuanlage des Friedhofes wurden uns zwei alternative Lösungen vorgeschlagen,
zum einen die Variante mit Bodenaustausch und vielen Drainageröhren,
zum anderen eine Lösung mit Grabkammern, wie sie bereits in Schwieberdingen praktiziert wird.
Der Gemeinderat musste sich für eines der beiden teuren und aufwändigen Verfahren entscheiden, da das vorhandene Schichtwasser sowie das von außen kommende Regen- und Gießwasser wegen der Bodenbeschaffenheit nicht abfließen kann und deshalb in den Gräbern verbleibt.
Wir Freie Wähler haben uns einstimmig für die zweite Variante entschieden, da sie sicherlich die sicherste, sauberste und nachhaltigste Lösung ist.
Die Bewältigung dieser Großprojekte ist nur möglich, weil sich die finanzielle Situation der Gemeinde in den letzten Jahren deutlich verbessert hat.
So haben sich die Einnahmen aus der Gewerbesteuer verdoppelt, dafür gilt unser Dank nicht nur den Großbetreiben, sondern genauso herzlich unseren Einzelhändlern, unseren Handwerkern und allen weiteren Klein- und Mittelunternehmern.
Aber auch der Anteil an der Einkommenssteuer hat sich – dank der anziehenden Konjunktur – positiv entwickelt, dafür bedanken wir uns bei allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern, die durch ihre Arbeitskraft dazu beigetragen haben.
Die Bewältigung dieser Großprojekte – immerhin werden dabei im nächsten Jahr mehr als 4 Millionen € verbaut – erfordert aber sicherlich auch den totalen Einsatz von Verwaltung und Gemeinderat.
Trotzdem sollte noch Zeit bleiben, um bereits eingebrachte Anträge (gesplittete Abwassergebühr, Freizeitgelände für junge Familien) zu bearbeiten und zur Entscheidungsreife zu bringen. Zeit bleiben muss aber auch, um über neue Projekte nachzudenken, z.B. über
weitere Angebote für die Betreuung unserer Jüngsten,
weitere Angebote in der Seniorenarbeit,
einen Treffpunkt für die Jugendlichen, an dem sie keine Nachbarn stören und deshalb wieder vertrieben werden,
ein Haus für Ärzte und Nachsorgeeinrichtungen,
und, und, und …
Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürgern haben dazu sicher noch den einen oder anderen Vorschlag, lassen Sie uns das wissen, wenden Sie sich mit Ihren Ideen an uns, Ihre Gemeinderäte der Freien Wähler Hemmingen.
Scheuen Sie sich also nicht, uns anzusprechen, ob persönlich, telefonisch oder elektronisch (Adressen auf unserer Homepage unter www.freie-waehler-hemmingen.de ), denn eins ist sicher: „Hemmingen geht uns alle an!“
In diesem Sinne bleibt mir im Namen von Fraktion und Vorstand,
Ihnen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute im neuen Jahr zu wünschen. Allen kranken Menschen wünschen wir gute Besserung und baldige Genesung.

Wolfgang Gerlach Klaus Huber
(Fraktionsvorsitzender) (1. Vorsitzender)


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Kommentar



    • 12.06.2018
    Monatliches Treffen
    • 10.07.2018
    Monatliches Treffen
    • 21.08.2018
    • 25.09.2018
    Monatliches Treffen
    • 13.10.2018
    Zwiebelkuchenfest