Rückblick zur Fahrradbörse am 06.03.2010
Vergangenen Samstag war es wieder mal Zeit für unsere traditionelle, alljährliche Fahrradbärse. Nachdem in der Nacht zum Samstag eine ganze Menge Schnee gefallen war, kamen nur sehr wenig Anbieter und brachten uns ihre Verkaufsangebote.
Ein bisschen Sonne, also Radfahrwetter, bringt erst das Kundeninteresse für eine Fahrradbärse. Nach 121 Verkaufsobjekten in 2009 hatten wir dieses Jahr einen Negativrekord zu verkraften, nur 68 Verkaufsangebote.
Dieses schmale Angebot teilte sich wie folgt auf:
– 12 Roller – Dreiräder
– 30 Jugendfahrräder
– 13 Herren- und Damenfahrräder
– 13 Angebote Kleinteile
Nach Öffnung der Verkaufsveranstaltung um 14 Uhr wie immmer das gleiche Bild, nachdem die ersten bereits ab 13.30 Uhr gewartet hatten, im ersten Ansturm mehr Interessenten als Objekte. .
Bereits nach etwa 15 Minuten war der Markt verlaufen, die interessantesten Artikel hatten neue Besitzer gefunden.
53 Objekte konnten verkauft werden.
Offensichtlich hatten die Interessenten ob des knappen Angebotes vermehrt zugegriffen.
Ich mächte mich wieder bei allen bedanken, die an der Durchhführung dieser Veranstaltung mitgewirkt haben.
Verfasser/Bilder: Udo Bemsel


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar



    • 16.03.2019
    • 16.03.2019