Im Mai 2010 hat der Gemeinderat beschlossen, die Alterbesgrenzung für den Aufenthalt auf Spielplätzen aufzuheben, so dass sich seitdem Personen jeglichen Alters dort aufhalten dürfen. Dies hat zur Folge, dass auf den Kinderspielplätzen geraucht wird und auch Alkohol konsumiert wird.
Wir Freien Wähler halten das für äußerst problematisch, nicht nur wegen des schlechten Beispiels und der Gesundheitsgefährdung für die Kinder, sondern auch wegen des zurückbleibenden Mülls.
Von Kindern, Eltern und Großeltern sehnsüchtig erwartet, steht nun der Frühling vor der Tür. Sie können endlich wieder ohne zu frieren die Kinderspielplätze benutzen.
Damit besagter Personenkreis diese Örtlichkeiten auch sauber vorfindet und rauchfrei genießen kann, stellen wir Freien Wähler im Gemeinderat den Antrag auf Einführung eines Rauch- und Alkoholverbots auf Kinderspielplätzen.
Begründung:
Mit Änderung der Polizeiverordnung vom 18.Mai 2010 wurde die Begrenzung der Kinderspielplatzbesucher auf ein Höchsthalter von 14 Jahren aufgehoben.
Damit Jugendliche und Erwachsene den Kindern, für die wir das Rauch- und Alkoholverbot hoffentlich nicht brauchen, nicht als negatives Vorbild dienen, sollte ein grundsätzliches Verbot auf allen innerörtlichen Kinderspielplätzen ausgesprochen werden.
Außerdem bietet ein derartiges Verbot dem Ordnungsdienst auch eine bessere Handhabe, um nächtliche Exzesse auf unseren Spielplätzen zu unterbinden.
Für außerörtliche Spielplätze insbesondere den neuen Familienfreizeitplatz sollte im Rahmen eines Workshops eine Regelung gefunden werden.
Für die Fraktion der Freien Wähler
Günter Ramsaier


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar



    • 16.03.2019
    • 16.03.2019