In der VA Sitzung am 17.4.2012 hat uns Frau Hermann , welche seit Ende 2010 die Bibliothek leitet, aus dem Bibliotheksjahr 2011 berichtet.
So hat die Bibliothek einen Bestand 26.992 Medien. Dies sind nicht nur Bücher sondern auch CDs, DVDs , Zeitschriften und Spiele. Um weitere 19.575 elektronischen Medien wurde unsere Bibliothek durch die Teilnahme an der
OnlineBibliothek LB erweitert.
Ausgeliehen wurden im vergangenen Jahr insgesamt 61.523 Medien.
Besonders hervorzuheben sind die Veranstaltungen, welche von und mit der Bibliothek veranstaltet werden. Hier wird unsere Bibliothek nicht nur mit weiterem Leben gefüllt, es werden auch durch Kindergarteneinführungen und Lesepaten der Grundschulkinder unserer Kinder an die Welt des Buches herangeführt.
Allerdings ist dies alles nicht umsonst zu haben.
So verursacht die Bibliothek 2011 im Gemeindehaushalt Kosten von 422.600 Euro, incl. Abschreibung (63.500 €), und
Verzinsung (89.200 €). Auch um aktuell zu bleiben, müssen jedes Jahr für ca. 27 000 Euro Medien ausgetauscht und
erneuert werden.
Für mich stellt sich die Frage: Muss oder kann eine Gemeinde diesen Service auf Dauer Kostenfrei anbieten?
Sollen sich die Nutzer an den Kosten beteiligen, und wenn ja: wie ?
Mit diesen Fragen wird sich der Gemeinderat mittelfristig sicher auseinander setzen müssen.
Für die Freien Wähler
Joachim Schäufelin


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar



    • 16.03.2019
    • 16.03.2019