Den meisten Hemmingern ist es sicherlich aufgefallen:

Die Blumen am Kreisverkehr beim Edeka und auf den Blumenbeeten entlang der Straßen im Ort blühen dieses Jahr anders. Der Bauhof hat in diesem Jahr nicht Tagetes, Begonien oder Geranien gepflanzt, sondern eine Blumenmischung ausgesät.Blumenbeete August 2016

Die Initiative hierfür geht auf Anträge der Fraktion der Freien Wähler aus den Jahren 2009, 2011 und  2015 zurück. Wir erhofften uns einen, wenn auch nur kleinen Einspareffekt durch den Verzicht auf den Kauf von Jungpflanzen und eine Entlastung des Bauhofs von Pflegearbeiten. Im Vordergrund stand für uns jedoch, durch Blumen eine Nahrungsgrundlage für Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und andere Insekten zu schaffen. Denn in den Sommermonaten ist das Angebot an blühenden Pflanzen für diese Tiere doch sehr begrenzt.

Bürgermeister Schäfer hat dann recherchiert und ist auf die Veitshöchheimer Sommerblumenmischung gestoßen. Diese wird in Münchingen schon seit längerem ausgesät und zeichnet sich dadurch aus, dass vom Frühsommer an bis zum Herbst immer wieder andere Blumen blühen. Dass jetzt, wenn es Richtung Herbst geht, auch verblühte Blumen auf den Beeten stehen, liegt in dem Lebenszyklus der Pflanzen mit Wachsen, Blühen und anschließender Samenbildung.

Wir hoffen, dass die Hemminger Einwohner Gefallen an dieser Art der Beetbepflanzung gefunden haben und danken Herrn Bürgermeister Schäfer und den Mitarbeitern des Bauhofs für ihren Einsatz.

Für die Fraktion der Freien Wähler

Günter Ramsaier


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar



    • 16.03.2019
    • 16.03.2019